AVM-Seminare Arbeitsrecht München





AVM-Seminare Arbeitsrecht München

AVM-Seminare zum aktuellen Arbeitsrecht und Sozialrecht
Verlag der Arbeitsrechtlichen Vereinigung München GmbH

· Impressum
  Seminare
  Arbeitsrecht

· Startseite
  Seminare   Arbeitsrecht

So beenden Arbeitgeber jedes Arbeitsverhältnis

Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Helmut P. Krause Fachtrainer für Arbeitsrecht Geschäftsführer AVM-Seminare Puchheim bei München    

Referent: Rechtsanwalt Helmut P. Krause, Fachanwalt für Arbeitsrecht

 

 

Mit der richtigen Strategie beenden Arbeitgeber auch "schwierige" Arbeitsverhältnisse.

Im Zuge von Einsparungs- und "Verschlankungs-"Maßnahmen sind heute Kündigungen leider nicht immer zu vermeiden. Ungeeignete oder überzählige Mitarbeiter gefährden außerdem die Arbeitsplätze der anderen.

Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen ist in der Praxis oft mit erheblichen und vermeidbaren Kosten verbunden. Die genaue Kenntnis und Ausschöpfung aller rechtlichen Möglichkeiten bietet deshalb große Vorteile.

In unserem zweitägigen Intensivseminar lernen Sie auch die Alternativen zu Kündigungen und teuren Abfindungen kennen. Sie vertiefen Ihre Kenntnisse und erhalten wertvolle Anregungen - auch zu kreativen Lösungen, die Ihnen bares Geld sparen und Ihnen ggf. helfen, das "Überleben" der verbleibenden Belegschaft zu sichern.

Außerdem erfahren Sie, welche wichtige Rolle Betriebs- und Personalräte bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen spielen und was Arbeitgeber bei der rechtlich einwandfreien Kündigung von schwangeren Frauen, schwerbehinderten Menschen, Personalrats- und Betriebsratsmitgliedern und (z.B. nach BAT/TVöD) tariflich "unkündbaren" Mitarbeitern alles beachten müssen.


Die Themenübersicht:


Befristung / Bedingung

  • Wie kann man durch geschickte Nutzung der Möglichkeiten des neuen Teilzeit-und Befristungsgesetzes langwierige Kündigungsschutzprozesse vermeiden?
  • Welche sachlichen Gründe werden vom Gesetzgeber und von der Rechtsprechung akzeptiert?
  • Welche sachlichen Gründe werden von der Rechtsprechung akzeptiert?
  • Was ist bei der Zweckbefristung von Arbeitsverhältnissen zu beachten?
  • Welche Möglichkeiten hat ein Arbeitnehmer, der mit einer Befristung nicht einverstanden ist?
  • Was ist bei der Vereinbarung von auflösenden Bedingungen zu beachten?


Anfechtung

  • In welchen Fällen kann der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis erfolgreich wegen arglistiger Täuschung anfechten?
  • Welche Fristen sind bei der Anfechtung von Arbeitsverhältnissen zu beachten?
  • Worauf müssen Arbeitnehmer ihren Arbeitgeber auch ungefragt hinweisen?


Eigenkündigung / Vertragsbruch

  • Welche Möglichkeiten hat ein Arbeitgeber, wenn er davon ausgehen kann, dass ein Mitarbeiter das Arbeitsverhältnis durch Vertragsbruch beendet hat?
  • Unter welchen Umständen entfällt bei der Eigenkündigung eines älteren Mitarbeiters die Erstattungspflicht gemäß § 147a SGB III?
  • Welche Auswirkungen hat eine Eigenkündigung auf den Bezug von Arbeitslosengeld?


Aufhebungsvertrag

  • Wie kann der Arbeitgeber verhindern, dass ein Aufhebungsvertrag angefochten wird?
  • Durch welche rechtlich zulässigen Maßnahmen kann der Arbeitgeber die Bereitschaft eines Arbeitnehmers zum Abschluss eines Aufhebungsvertrages fördern?
  • Wie kann der Arbeitgeber bei älteren Arbeitnehmern die Erstattungspflicht für Arbeitslosengeld gemäß § 147a SGB III vermeiden?


Altersteilzeit

  • In welchen Fällen ist die Vereinbarung eines Altersteilzeitverhältnisses dem Abschluss eines Aufhebungsvertrages vorzuziehen?
  • Wie kann der Arbeitgeber durch geschickte Vertragsgestaltung ein Altersteilzeitverhältnis vom Arbeitsamt fördern lassen?


Die Vorbereitung der Kündigung

  • Welche Fehler bei der Anhörung des Betriebs-/Personalrats sollte der Arbeitgeber unbedingt vermeiden?
  • Was ist bei der ordnungsgemäßen Zustellung von Kündigungen zu beachten?
  • In welchen Fällen kann der Arbeitgeber erfolgreich einen Auflösungsantrag stellen?
  • Was ist bei Massenentlassungen, Betriebsänderungen und Betriebsübergängen zu beachten?
  • In welchen Fällen muss der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber die Kosten für den Einsatz eines Detektivs erstatten?
  • Was ist bei der Versetzung von Arbeitnehmern und beim Ausspruch von Änderungskündigungen zu beachten?
  • Durch welche Maßnahmen kann der Arbeitgeber sein Annahmeverzugsrisiko vermindern?
  • Was muss der Arbeitgeber bei der Kündigung von Schwangeren, Schwerbehinderten, Betriebs-/Personalratsmitgliedern und tariflich unkündbaren Mitarbeitern beachten?


Die sozial gerechtfertigte Kündigung

  • Wie kann der Arbeitgeber bei betriebsbedingten Kündigungen durch geschickte Sozialauswahl gute Mitarbeiter "retten"?
  • Welche berechtigten betrieblichen Bedürfnisse gehen der Sozialauswahl vor?
  • Welche Möglichkeiten hat der Arbeitgeber bei langanhaltender Krankheit und bei häufigen Kurzerkrankungen?
  • Welche sonstigen Umstände berechtigen den Arbeitgeber zur Kündigung aus personenbedingten Gründen?
  • In welchen Fällen darf der Arbeitgeber ohne vorherige Abmahnung eine außerordentliche/fristlose Kündigung aussprechen?
  • Welche Möglichkeiten bietet die Druck-und die Verdachtskündigung?
  • Welche Fehler sollte der Arbeitgeber bei Ausspruch einer Abmahnung unbedingt vermeiden?

Weitere Themenschwerpunkte ergeben sich aus der Praxis der Teilnehmer. Nutzen Sie die Chance zum Erfahrungsaustausch im Kollegenkreis!



Was?

In diesem Seminar werden alle Möglichkeiten der Beendigung von Arbeitsverhältnissen angesprochen. Getreu dem Zitat von Gustav Großmann: "Was man sich fest genug wünscht, erreicht man auch. Wenn man etwas nicht erreicht hat, hat man es sich nicht fest genug gewünscht".

Wer?

Personalleiter, Personalsachbearbeiter, Führungskräfte mit Personalverantwortung, Betriebs- und Personalräte

Dauer

Vormittag 9:00-12:15 Uhr
Nachmitag 13:45-17:00 Uhr
Am Abend des 1. Seminartages ab 20 Uhr Erfahrungsaustausch
Pausen 10:30 und 15:15 Uhrr

Unterkunft?

Wenn Sie möchten, reservieren wir für Sie ein komfortables Zimmer im Seminarhotel.

Wieviel?

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 850,- zzgl. 19 % MwSt. Umfangreiche Seminardokumentation, Mittagessen und Pausengetränke sind im Preis enthalten. Im Preis eingeschlossen ist ebenfalls das Abendessen am Abend des ersten Seminartages mit dem "legendären" Open-End-Erfahrungsaustausch, bei dem Sie sich in vertrauter Runde mit erfahrenen Kollegen auch über heikle Fragen aus Ihrer Praxis austauschen können.

Teilnehmer, die bereits im Vorjahr an einem unserer Seminare teilgenommen haben, erhalten einen Treuerabatt in Höhe von 10 %.

Melden sich gleichzeitig zwei oder mehr Teilnehmer aus einem Unternehmen / aus einer Einrichtung zu einem Seminar an, erhält jeder dieser Teilnehmer einen Kollegenrabatt in Höhe von 10 %.

Die Anmeldung kann bis zwei Wochen vor Seminarbeginn kostenfrei zurückgenommen werden. Danach kann jederzeit ein Ersatzteilnehmer benannt werden.


Was noch?

Das Seminar vermittelt notwendige Kenntnisse im Sinne von § 37 Abs. 6 BetrVG und § 46 Abs. 6 BPersVG.

Tipp!

Dieses Seminar führen wir auf Wunsch auch hausintern durch.

Siehe auch: Das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) die kodifizierte Lüge

 

Seminar-Anmeldung online

Seminar-Anmeldung per Telefax

unverbindliche Seminar-Vormerkung per Fax

 

Wir beraten Sie bei der Auswahl frei ausgeschriebener / offener Seminare und Schulungen und bei der Konzeption von hausinternen Seminaren / Inhouse-Seminaren zu aktuellen arbeitsrechtlichen Themen wie Arbeitszeitmodelle, Kündigungsschutz, Abfindung, Aufhebungsvertrag, Abwicklungsvertrag, Anfechtung, Befristung, Urlaub, Elternzeit, Teilzeit, Altersteilzeit, Personalmanagement, ergebnisorientierte Vergütungssysteme. BAT, MTArb, Sozialplan, Interessenausgleich, Gestaltung von Arbeitsverträgen, Betriebsverfassungsrecht, kooperative Unternehmensführung ...

Durch hausinterne Seminare (Inhouse-Schulungen) und frei ausgeschriebene AVM-Seminare zum aktuellen Arbeitsrecht und Sozialrecht immer die richtige Lösung parat bei Kündigung, Aufhebungsvertrag, Befristung, Altersteilzeit ....