AVM-Seminare zum aktuellen Arbeitsrecht und Sozialrecht
Verlag der Arbeitsrechtlichen Vereinigung München GmbH

· Hotels
 
 
NÜTZLICHES
· Querdenker
· Leseecke
· Newsletter
· Humor
· Surf-Tipps
· Links
 
GMBH-MÄNTEL
 
· Startseite
· Kontakt
· Impressum

Teilzeit - Befristung - Elternzeit

Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Helmut P. Krause Fachtrainer für Arbeitsrecht Geschäftsführer AVM-Seminare Puchheim bei München    

Referent: Helmut P. Krause,
Fachanwalt für Arbeitsrecht, München

 


Die Vor- und Nachteile von Teilzeitarbeit sind in der Wirtschaft immer noch heftig umstritten. Häufig bedeutet der Einsatz von Teilzeitkräften zumindest eine Erhöhung der Verwaltungskosten. Dem gegenüber stehen Untersuchungen, die von einer Steigerung der Effizienz von bis zu 15 % ausgehen. Insbesondere in den Niederlanden hat man sehr gute Erfahrungen mit Teilzeitarbeit gemacht. Welche Regelungen Sie heute beim Thema Teilzeitarbeit beachten müssen um Nachteile zu vermeiden, erfahren Sie in diesem eintägigen Seminar.

Ein weiteres Themenfeld ist die Einschränkung der Befristungsmöglichkeiten durch den Gesetzgeber. Sie erfahren, wie Sie teuere Abfindungen durch wirksame Befristungen vermeiden. Zudem wird erörtert, was sich beim Thema Erziehungsurlaub neben der neuen Bezeichnung ab Januar 2001 geändert hat.



Die Themenübersicht


Teilzeitarbeit

  • Das neue Gesetz über Teilzeitarbeit : Für welche Arbeitgeber gilt das Gesetz?
  • Begriff des teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmers
  • Diskriminierungs- und Benachteiligungsverbot für Teilzeitbeschäftigte
  • Pflicht des Arbeitgebers zur Förderung der Teilzeitarbeit
  • Anspruch des Arbeitnehmers auf Verkürzung oder Verlängerung der Arbeitszeit
  • Nach welchen Regeln wird die verkürzte bzw. verlängerte Arbeitszeit verteilt?
  • In welchen Fällen kann der Arbeitgeber die Reduzierung der Arbeitszeit verweigern?
  • Welche Rechte auf Aus- und Weiterbildung haben Teilzeitkräfte? Kündigungsverbot bei Wechsel von Voll- zu Teilzeitarbeit und umgekehrt
  • Neuregelung der Arbeit auf Abruf und Arbeitsplatzteilung
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrates

Befristung

  • Welche Formen der Befristung sind zulässig?
  • Die gesetzliche Definition des befristet beschäftigten Arbeitnehmers
  • Sachliche Gründe für die Befristung von Arbeitsverträgen: vorübergehender Bedarf an der Arbeitsleistung, Befristung im Anschluss an Ausbildung oder Studium, Vertretung, Erprobung, in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe, Vergütung aus Haushaltsmitteln, gerichtlicher Vergleich.
  • In welchen Fällen besteht weiterhin die Möglichkeit ohne sachlichen Grund zu befristen?
  • Was Sie bei Neueinstellungen von Arbeitnehmern zu beachten haben
  • Die Schriftform als Wirksamkeitsvoraussetzung des befristeten Arbeitsvertrages
  • Unter welchen Umständen können Sie einen befristeten Arbeitsvertrag verlängern?
  • Welche rechtlichen Auswirkungen hat eine unwirksame Befristung? Zu welchem Zeitpunkt kann ein Arbeitgeber ein unzulässig befristetes Arbeitsverhältnis kündigen?
  • Anspruch auf anteilige Gewährung von Gratifikationen, Urlaub und Urlaubsgeld; Diskriminierungsverbot
  • Informationspflichten des Arbeitgebers über unbefristete Arbeitsplätze
  • Welche Rechte hat der Betriebsrat?

Elternzeit

  • Welche Arbeitnehmer haben Anspruch auf Elternzeit/Erziehungsurlaub?
  • Wie können beide Elternteile gleichzeitig Elternzeit/Erziehungsurlaub nehmen?
  • Die Übertragung der Elternzeit auf die Zeit bis zur Vollendung des achten Lebensjahres des Kindes
  • In welchem Umfang dürfen die Eltern während Elternzeit/Erziehungsurlaub erwerbstätig sein?
  • Unter welchen Umständen kann der Arbeitnehmer eine Verringerung seiner Arbeitszeit während Elternzeit/Erziehungsurlaub verlangen?
  • Welche dringenden betrieblichen Gründe berechtigen den Arbeitgeber, die Verkürzung der Arbeitszeit zu verweigern?
  • Welche Fristen müssen Eltern bei der Inanspruchnahme von Elternzeit/Erziehungsurlaub beachten?
  • Kündigungsschutz und Urlaubsansprüche während Elternzeit/Erziehungsurlaub

Weitere Themenschwerpunkte ergeben sich aus der Praxis der Teilnehmer. Nutzen Sie die Chance zum Erfahrungsaustausch im Kollegenkreis!



Was?

Das Seminar gibt Aufschluß darüber, was sich in diesem Jahr in den Bereichen Teilzeitarbeit, Befristung und Elternzeit geändert hat und wie Sie Nachteile für sich bzw. Ihr Unternehmen vermeiden können.


Wer?

Personalleiter und -sachbearbeiter, Betriebs- und Personalratsmitglieder, Betriebsleiter und Dienststellenleiter sowie Abteilungsleiter mit Personalverantwortung. Maximal 20 Teilnehmer.



Dauer

Vormittag 9.00-12.15 Uhr
Nachmittag 13.45-17.00 Uhr
Pausen 10.30 und 15.15 Uhr



Wie?

Dieses Seminar führen wir auf Wunsch hausintern durch.Gerne senden wir Ihnen ein individuell auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot zu.

Telefon: 089 123 87 55 - Telefax: 089 123 87 58 - info@avm-seminare.org



Was noch?

Das Seminar vermittelt notwendige Kenntnisse im Sinne von § 37 Abs. 6 BetrVG und § 46 Abs. 6 BPersVG.

 

 

Wir beraten Sie bei der Auswahl frei ausgeschriebener / offener Seminare und Schulungen und bei der Konzeption von hausinternen Seminaren / Inhouse-Seminaren zu aktuellen arbeitsrechtlichen Themen wie Arbeitszeitmodelle, Kündigungsschutz, Abfindung, Aufhebungsvertrag, Abwicklungsvertrag, Anfechtung, Befristung, Urlaub, Elternzeit, Teilzeit, Altersteilzeit, Personalmanagement, ergebnisorientierte Vergütungssysteme. BAT, MTArb, Sozialplan, Interessenausgleich, Gestaltung von Arbeitsverträgen, Betriebsverfassungsrecht, kooperative Unternehmensführung ...


Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 10.12.2004

 

Durch hausinterne Seminare (Inhouse-Schulungen) und frei ausgeschriebene AVM-Seminare zum aktuellen Arbeitsrecht und Sozialrecht immer die richtige Lösung parat bei Kündigung, Aufhebungsvertrag, Befristung, Altersteilzeit ....

 


© 2004, Rechtsanwalt Helmut P. Krause, Fachanwalt für Arbeitsrecht - Frühlingstr. 29 -
82178 Puchheim bei München - Tel. +49 (0)89-1238754 - seminarearbeitsrecht@avm-seminare.de